Startseite
Neuigkeiten aus der FAKS
Wir über uns
Kontakt
Ihr Weg zu uns
Aufnahmeverfahren
Ausbildung
SMV
Fairtrade-Schule
Kneipp-Fachakademie
Bilder
Links / Downloads
Gästebuch
Impressum / Disclaimer


1. Allgemeines

Die Fachakademie für Sozialpädagogik in Dillingen legt besonderen Wert auf die Persönlichkeitsbildung nach christlichen Grundsätzen und Wertvorstellungen. Wir lassen uns leiten vom Geist des hl. Franz von Assisi. Wir gewährleisten eine Breitbandausbildung für die Arbeit in Kindertagesstätten, heim- und heilpädagogischen Einrichtungen sowie der Jugendarbeit.

2. Aufnahmevoraussetzungen


Download Schaubild


Erläuterungen:  

SPS: Sozialpädagogisches Seminar
FOS: Fachoberschule
BFS: Berufsfachschule für Kinderpflege  

Die Praktika im Sozialpädagogischen Seminar finden in zwei verschiedenen sozialpädagogischen Tätigkeitsfeldern statt. Der theoretische Unterricht findet an der Fachakademie statt.


Eine grundsätzliche Voraussetzung zur Aufnahme an der Fachakademie für Sozialpädagogik ist eine physische und psychische Stabilität sowie musische Begabung.

Die Aufnahme in das erste Studienjahr setzt voraus

1. einen mittleren Bildungsabschluss,

2. entweder

* eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem sozialpädagogischen, pädagogischen, sozialpflegerischen, pflegerischen oder rehabilitativen Beruf mit einer Regelausbildungsdauer von mindestens zwei Jahren (d. h. geeignete Kinderpfleger/innen können unmittelbar nach der Berufsfachschule für Kinderpflege in die Theorieausbildung einsteigen)

oder

* eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf und ein erfolgreich abgeschlossenes einjähriges sozialpädagogisches Seminar

oder

* ein zweijähriges erfolgreich abgeschlossenes sozialpädagogisches Seminar

* eine einschlägige berufliche Tätigkeit von mindestens vier Jahren.

3. die Vorlage eines ärztlichen Zeugnisses, das nicht älter als drei Monate sein soll und ausweist, dass der Bewerber für den Beruf des Erziehers geeignet ist.

Bewerber mit mittlerem Schulabschluss, die nicht mindestens zwölf aufsteigende Schuljahre besucht haben, müssen entweder ein weiteres Jahr eine einschlägige Tätigkeit nachweisen oder ein weiteres Schuljahr eine auf der Berufsausbildung aufbauende Schule besuchen.

Bewerber mit einer anderen Muttersprache als Deutsch müssen außerdem nachweisen, dass sie über hinreichende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift verfügen.


3. Bewerbungsverfahren (nur schriftlich!)


Bewerbungszeit: Oktober bis März. Nach Eingang einer schriftlichen Bewerbung (Lebenslauf, Lichtbild, Kopie des letzten Zeugnisses) erhalten Sie die Einladung zu einem persönlichen Bewerbungsgespräch. Auf Grund dieses Gesprächs und der Bezahlung der Aufnahmegebühr wird die Reservierung eines Studienplatzes an der Fachakademie schriftlich bestätigt (siehe auch Voraussetzungen).